ABBUC PD-Service

Hallo Bit-Byter!

 
Willkommen beim ABBUC PD-Service! Die PD-Bibliothek umfasst derzeit rund 850 Titel aus verschiedenen Bereichen und wird laufend erweitert.

Gruß und viel Spaß wünscht Euch der

ABBUC PD-Service

eMail: pd(at)abbuc(punkt)de

Infos:

1.) Preise, Porto und Versand

Preise: (siehe PD-Katalog)
Porto: Nach den aktuellen Tarifen von DHL (Post) oder Hermes-Versand. 5¼ Zoll Disks sind aufgrund ihrer Größe erst ab Großbrief (500g, 35x25x2cm) bzw. Maxi­brief (1000g, dicker als 2cm) versendbar. Bei größeren Bestellungen (Päckchen/Paket) kann alternativ auch Hermes-Versand als kostengünstiger Versender gewählt werden.
Kosten für Verpackungen: fallen derzeit beim PD-Versand nicht an.
Bei größeren Bestellungen und Bestellungen aus dem Ausland bitte vorher bei pd(at)abbuc(punkt)de (at durch @ und punkt durch . ersetzen) wegen der Portokosten anfragen.
Bezahlung: ausschließlich per Vorkasse (Überweisung) an die Clubzentrale! Das Geld bitte auf das bekannte ABBUC-Konto überweisen. Hinweis: In pekuniären Angelegenheiten Fragen bitte an Wolfgang ((at)abbuc(punkt)de) schicken.

Versandablauf:
Bei E-Mail-Bestellung bekommt ihr von uns eine E-Mail mit den tatsächlichen Daten zurück. Den in der E-Mail genannten Geldbetrag (Disks plus Porto) bitte auf das Clubkonto überweisen. Sobald wir von der Clubzentrale eine E-Mail über den Geldeingang bekommen haben, versenden wir die PD-Disks.
Bei Post-Bestellung bitte das Bestell-Formular (letzte Seite) aus dem PD-Katalog verwenden. Den entsprechend ermittelten Geldbetrag bitte auf das Clubkonto überweisen. Sobald wir von der Clubzentrale eine E-Mail über den Geldeingang bekommen haben, versenden wir die PD-Disks.

2.) Erläuterungen zum PD-Katalog

Formatierte Dichten: SD – Single Density 90KB / ED – Enhanced Density 128 KB / DD – Double Density 180 KB
Anzahl der bespielten Diskettenseiten: 7S entspricht 7 Seiten = 4 Disks
Anforderungen der Programme (in der Titelzeile der PDs):
TBS = Turbo BASIC / BAS = BASIC (Cartridge) / PAS = PASCAL / 128K = Speicher / RS 232 = Serielle Schnittstelle / Joystick / FX-80 = epsonkompatibler Drucker / Maus / XL/XE-OS = originales Betriebssystem / Modem / 800-OS = OS vom ATARI 400/800 / PAL = nur für PAL ATARIs / DMA = separater ANTIC-Zugriff auf Speichererweiterung etc. Zu betätigende Tasten werden in < > gesetzt. Z.B. .

3.) Speicher- und Grafikformate der Bilderdisketten

Design Master: PIC
2 Farben; 62 Sektoren; GRAPHICS 8

MicroPainter: MIC
4 Farben; 62 Sektoren; GRAPHICS 15.

Maltafel (Koala): PIC
4 Farben; komprimiert; unter 62 Sektoren; GRAPHICS 15.

MultiColorScreen: MCS
9 Farben; 82 Sektoren; GRAPHICS 15.

Color Enhancer:
128 Farben; mindestens 62 Sektoren; GRAPHICS 15; Farbenanzahl durch DLI in jeder Bildschirmzeile; ‚MicroPainter‘-FORMAT mit angehängten DLI-Infos.

Digipaint:
256 Farben; 123 Sektoren; GRAPHICS 9; Bildfrequenz 25 Hz; die Farbenanzahl wird durch Page Flipping von Farben- und Helligkeitsinformation erreicht.

TechniColor:
LUM, COL 256 Farben; Farben- und Helligkeitsdatei von je 39 Sektoren; GRAPHICS 9; Farbenanzahl durch Untereinanderschalten je einer Farben- und einer Helligkeitszeile im DLI.

Degas: PI3
2 Farben; 258 Sektoren; Größe ca. 4x GRAPHICS 8; ATARI ST.

ART: ART
2 Farben
; variable Länge und Größe; PC.

GIF: GIF
Grafik mit variabler Länge und Farbenanzahl; meist Internet-Grafiken.

Print Shop:
2 Farben; nur mit ‚PRINT SHOP‘ oder kompatiblen Programmen nutzbar.