Atari bit byter user club Newsletter MÄrz 2010

Ausgabe März 2010
* Wartung der ABBUC Webseite
* Neue Termine
* Breakpoint 2010
* Last Word Text Editor
* Klony 2010
* CC65 v2.13.2 released
* Asteroids wird verfilmt
* TRON legacy
* ABBUC Magazine online
* Retro Nr. 15 erschienen
* RETURN Ausgabe #2 ab 12. Februar erhältlich
* CX40-Clone mit USB

* Hilfe: Du wurdest von der ABBUC Webseite ausgesperrt?

* *** User-GEO-Map beim ABBUC ***
* Kostenlose Webseite für ABBUC Mitglieder
* Kostenlose Mail-Adresse für ABBUC Mitglieder
* Mitglied werden und Vorteile sichern!
—————————————————————

* Wartung der ABBUC Webseite
Die Webseite bekommt Updates. Dadurch kann es bis 21.03. zu Ausfällen kommen
Also nicht erschrecken, wenn die ABBUC Webseite nicht erreichbar ist. Das geplante Update am Wochenende war nicht ganz so erfolgreich wie erwartet. Deshalb zieht sich das Ganze etwas hin.

* Neue Termine
Es wurden neue interessante Events gemeldet.
Ein Blick in den ABBUC EventKalender lohnt sich immer!

Termine für April, Mai und Juni:
02.04.10 bis 05.04.10 Termin Convention Breakpoint in Bingen
23.04.10 bis 25.04.10 Termin Convention NOMAM 2010
01.05.10 5. Retro Börse in Bochum
01.05.10 bis 02.05.10 Termin Convention VCFe 11.0 Vintage Computer Festival
08.05.10 User-Treffen Treffen Regionalgruppe Elmshorn
22.05.10 Termin User-Treffen ABBUC Regional Gruppe Elmshorn
22.05.10 User-Treffen Hannoversche Regionalgruppe HAR Treffen
11.06.10 bis 13.06.10 Termin Convention Platariada 2010
Auf der ABBUC Startseite auf EventKalender klicken oder Direktlink verwenden:
http://www.abbuc.de/modules.php?name=Kalender

* Breakpoint 2010
Zum letzten Mal öffnet sich die Demoszene mit ihrem Event Breakpoint

Zum achten und letzten Mal findet die „Breakpoint“ statt.

Wo: Bingen am Rhein
Wann: 2.4. bis 5.4.2010

Als Grund für das absetzen dieses jährlichen Events ist laut Veranstalter „Wir sind zu alt dafür und wollen lieber Besucher sein statt die Organisatoren“. Erwartet werden wie bisher über 1000 Teilnehmer aus über 30 Ländern.

Zitat der Webseite:
Why this will be the final Breakpoint event

You might ask yourself „why the heck are these guys stopping doing Breakpoint?“. The truth is: „We are very old“. Most of the 50 organizers inside the Breakpoint team have been doing this year after year for 8 years now. Months of pre-organizing, and every year multiple days of setting up the location, keeping the party running for 4 days, and then cleaning up everything for another 3 days. We LOVE the scene, and we love demoparties, but many of us really would enjoy being part of a party as a visitor for a change again.

Also, as there is no doubt, the scene indeed is in some minor trouble these days: Back when we started, being interested in computers (coding, graphics, composing) next to always meant you had to get into touch with the demo scene. May it be due to coding tutorials, may it be due to trackers, or because the best pixel tools or even games where created by demosceners. Plus, being a nerd wasn’t exactly a fashion trend neither, which helped form a close community with those sharing the same interests. Things are completely different these days – everyone who’s young is using computers, there is the Internet, and tons of ways to find people sharing interest in coding, graphics or music outside of the demoscene.

These are reasons why there has been hardly coming any young fresh blood into the scene during the last years, which made the average scener become much older. This has been hitting us, too: The Breakpoint organizing team has been very happy to get a few new organizers in recent years, but we are nowhere near close that the required change in generation could actually take place inside our team. In other words: Right now there is no one we could pass the full duty over, without Breakpoint not being Breakpoint anymore. This is why the Breakpoint team together has decided that we will gather again one last time in 2010 to organize a good-bye Breakpoint. But that will be it.

We are highly interested in assisting any skilled team who would be willing to create a follow-up event for 2011, just as the guys from Mekka & Symposium back in the days had supported us once we announced that Breakpoint would be filling the gap the closing party had been leaving. Contact us at Breakpoint if you are interested.

Weitere Infos: http://breakpoint.untergrund.net/index.php

* Last Word Text Editor
Cartridge geplant
Durch das hohe Interesse an einer SpartaDOS 3.x Version von Last Word, ist für die zweite Jahreshälfte 2010 eine cartridge Version geplant.

Die neue Version wird viele neue Funktionen und Erweiterungen besitzen. inklusive eine 32KB Puffers auf erweiterten Systemen. Ebenfalls mit automatischer VBXE Erkennung und Shadow-RAM Nutzung unter XL/XE DOS. Vielelicht wird sogar einen unterstützung für Atari 400/800 Computer integriert.
Die Webseite der Entwickler findet sich hier: http://www.atari8.co.uk/

* Klony 2010
Neue Version des Games von 2006
Das Spiel erfordert einen 130XE und unterstützt die Atari ST Maus in Port 2. Den Download gibt es bei Fandal:
http://atari.fandal.cz/news.php?news_id=1097

* CC65 v2.13.2 released
Release 2010-01-02

This version is a bugfix release against 2.13.1. Changes have been made in the following areas: * Some error corrections in the docs. * Added a document that describes how to use the cc65 toolset with a currently unsupported hardware platform. Constributed by Bruce Reidenbach. * Fixed crlf->lf conversion problem in .INCBIN (ca65). * Fixed problems with 80 column mode (C128). * Added C64 mouse driver patches by Greg King to remove „crosstalk“ between mouse and keyboard. * Fixes for the ptvjoy drivers (C64, C128, VIC20) by Marco van den Heuvel. * Fixed an optimizer problem (cc65). * Use the drive from which the program was started as default for all following file ops (Commodore machines). Patch by Oliver Schmidt.

cc65 is a complete cross development package for 65(C)02 systems, including a powerful macro assembler, a C compiler, linker, librarian and several other tools. It is based on a C compiler that was originally adapted for the Atari 8bit computers by John R. Dunning. The original C compiler is a Small C descendant but has several extensions, and some of the limits of the original Small C compiler are gone. The original copyright allows free redistribution including sources, even if it would not qualify as Open Source Software according to the Open Source Definition.

The original Atari compiler is available from http://www.umich.edu/~archive/atari/8bit/Languages/Cc65/. The complete package consists of the compiler, an assembler, a librarian, a linker, and a C library for the Atari. There are some packages on the net that claim to be adapted as a crosscompiler for DOS or Unix, but was not able to get them working correctly.

Because I wanted a C compiler for my CBM machines, I took the Atari compiler and started a rewrite. Until today, I have rewritten large parts of the compiler, all of the library, completely replaced the assembler, the linker and the librarian, and added a frontend to simplify use. All changes have been done with portability in mind, so porting to new 6502 architectures should be quite easy.

Details see here http://www.cc65.org/doc/announce.txt

* Asteroids wird verfilmt
Universal erhält die Filmrechte
Laut der Webseite Variety bekam das Medienunternehmen Universal Studios die Rechte an der Verfi
lmung von „Asteroids“ zugesprochen, das als Computerspiel 1979 erschien. Bislang gibt es noch keine infos über die Story. Produzent des Streifens wird der „GI Joe“-Produzent Lorenzo di Bonaventura sein. Man darf also durchaus gespannt sein. 

* TRON legacy
Die Fortsetzung eines Kults ist ab 16. Dezember 2010 im Kino zu sehen

TRON Legacy ist die Fortsetzung des 1982 entstandenen Films Tron. Die Regie führt Joseph Kosinski, während der Regisseur des ersten Teils, Steven Lisberger, als Produzent fungiert. Jeff Bridges wird seine Rolle als Kevin Flynn wieder aufnehmen, ebenso wird er als Programm „Clu“ auftauchen, das Flynns jüngeres Äußeres bewahrt. Garrett Hedlund wird Flynns nun erwachsenen Sohn Sam spielen. Zu den weiteren Mitwirkenden gehören Bruce Boxleitner, Olivia Wilde, Beau Garrett und John Hurt. Dem Teaser zufolge, der 2008 und 2009 auf der Comic-Con International gezeigt wurde, wird der Film in Disney Digital 3-D und IMAX 3D gezeigt werden.

Inhalt
Einer Presseerklärung Disneys zufolge sieht die Handlung des Films folgendermaßen aus: „Sam Flynn (Garrett Hedlund), der technisch begabte, 27 Jahre alte Sohn Kevin Flynns (Jeff Bridges), untersucht das Verschwinden seines Vaters und findet sich selbst in der gleichen Welt von kämpferischen Programmen und Gladiatorenspielen wieder, in der sein Vater 25 Jahre lang gelebt hat. Zusammen mit Kevins treuer Vertrauten (Olivia Wilde) nehmen Vater und Sohn eine lebensgefährliche Reise durch ein visuell atemberaubendes Cyber-Universum auf sich, das viel weiter entwickelt und äußerst gefährlich ist.“

Quelle und weitere Infos: www.wikipedia.de

* ABBUC Magazine online
Die Ausgaben 96, 97 und 98 stehen ab sofort im Mitgliederbereich zum online lesen zur Verfügung.

Mit erscheinen der Ausgabe 100 des ABBUC Magazins, wird auch die Nr. 99 zur Verfügung stehen.

Voraussetzung für den Zugang zum Mitgliederbereich ist die Mitgliedschaft im ABBUC die ihr hier auf der ABBUC Webseite beantragen könnt oder per Mail an wolfgang[at]abbuc.de

Informationen zur Mitgliedschaft und allen Vorteilen, findet ihr auf der ABBUC Startseite im Menü „Mitglied werden“ und hier als Direktlink: http://www.abbuc.de/modules.php?name=DocTree&dtIsBlk=y&dtId=3

* Retro Nr. 15 erschienen
Das Jump ’n’ Run ist ein komplexes Genre, das nicht in der Frühzeit der Computerspiele geboren werden konnte, sondern bis zu einer späteren Generation warten musste…

Denn in der Zeit, als der Spieler damit zufrieden war, einfarbige, vornehmlich rechteckige Objekte über den Bildschirm zu bewegen, war weder an Laufen, noch an Springen in Spielen zu denken. Das Jump ’n’ Run setzt eine visuell ausdifferenzierte Spielfigur voraus, die zudem noch animiert werden muss. Das ist notwendig, um sowohl das Laufen, als auch das Springen grafisch zu realisieren.
Die meisten Grundsteine des Genres sind heute weitgehend vergessen. Das liegt unter Anderem daran, dass unverhältnismäßig viele Klassiker aus der amerikanischen 8-Bit-Heimcomputer- und Videospielszene stammen. Viele der Firmen existieren nicht mehr und viele der Spiele-Serien werden seit Jahrzehnten nicht mehr fortgesetzt.
Vor allem die Geschwindigkeit, mit der das junge Genre sich in den ersten Jahren der 80er spielideentechnisch explosionsartig ausbreitet überrascht im Rückblick. Innerhalb weniger Monate erscheinen Titel, die heute alle zum Genre des Jump ’n’ Run gezählt werden, die für sich aber jeweils einen eigenen Ansatz formulieren.
Sie zeigen, warum das Genre sich in kurzer Zeit in so unterschiedliche Richtungen entwickeln konnte. Einige dieser wegweisenden, heute zum Teil eher unbekannten Titel, betrachten wir in Retro #15

http://www.go64.de/shop/product_info.php/info/p159_Retro–15.html

* RETURN Ausgabe #2 ab 12. Februar erhältlich
Am 12. Februar ist es soweit: Die zweite Ausgabe des 8-Bit-Magazins RETURN wird ausgeliefert.

Die Atari-Themen dieser Ausgabe sind diesmal unter anderem ein Portrait des 8-Bit-Entwicklers Simon Querenhorst (u.a. Entwickler neuer Atari 2600-Spiele), ein Artikel über die seltensten Atari 2600-Games und ein Bericht über das neue Lynx-Spiel Zaku.

Dazu gibt es auf insgesamt 52 Seiten Artikel und News zu allem, was mit 8-Bit zu tun hat. Ob Konsolenspieler oder Computerfreak, jeder 8-Bit-Fan kommt hier auf seine Kosten.

Eine komplette Inhaltsangabe sowie Probeartikel aus dem Heft können auf der offiziellen Webseite des Hefts unter http://www.return-magazin.de eingesehen werden. Hier kann neben dem aktuellen Heft auch die erste Ausgabe nachbestellt oder ein Abo abgeschlossen werden. Das RETURN-Magazin erscheint vierteljährlich zu einem Preis von 4,90 Euro zzgl. 1,60 Euro pro Lieferung. 

* CX40-Clone mit USB
Sleepy schreibt „Auf AtariAge bin ich eben über einen neuen digital-Stick mit USB-Anschluss gestolpert.
Stick: http://www.reflexaudio.com/products_joystick.htm
http://www.atariage.com/

—————————————————————

* ################
* Hilfe: Du wurdest von der ABBUC Webseite ausgesperrt?
So bekommst Du wieder Zugang: http://www.abbuc.de/gesperrt-info.htm
* ################

* *** User-GEO-Map beim ABBUC ***

Ihr sucht Atari interessiert in eurer Umgebung? 
Beim ABBUC gibt es eine Landkarte, in die sich jeder eintragen kann. Viele haben sich bereits eingetragen. So werdet ihr gefunden und so findet ihr andere 8bit Atarianer. Einfacher geht es wirklich nicht mehr. Unbedingt anschauen !! http://www.abbuc.de/modules.php?name=NukeMap

ACHTUNG ! Der Opera Browser ist leider inkompatibel und kann die GEO-Map nicht anzeigen. Alle anderen offiziellen Browser-Versionen sollten problemlos funktionieren.

* Kostenlose Webseite für ABBUC Mitglieder 
Exklusiver Mehrwertdienst für ABBUC Mitglieder. André Motzkus (ART-Transfair Berlin, http://www.art-transfair.de) wird einigen bestimmt schon bekannt sein. Den einen von früher aus der Atari Demo-Szene und den anderen durch seinen Atari Hardware-Shop. (Dort sollte man unbedingt mal reinschauen!) http://www.abbuc.de/modules.php?name=News&file=article&sid=555&mode=thread&order=0&thold=-1

* Kostenlose Mail-Adresse für ABBUC Mitglieder 
Ab sofort kann jedes ABBUC Mitglied einen kostenlosen ABBUC Mail-Account erhalten. Um einen Mail-Account zu erhalten, sende eine Mail an: Andreas Bertelmann (internet[at]abbuc.de) oder Wolfgang Burger (wolfgang[at]abbuc.de) Teil uns den gewünschten Namen und das gewünschte Passwort mit. Der Mail Account wird eingerichtet und sofort bist Du über eine ABBUC Mail Adresse erreichbar. Die aktuellen Server-Parameter sind im ABBUC Mitgliederbereich zu finden.

* ABBUC-Mitgliedschaft
Wer sich für die Mitgliedschaft für 1 Jahr entscheidet, sichert sich damit auch die Jahresgabe. http://www.abbuc.de/modules.php?name=DocTree&dtIsBlk=y&dtId=3