547 Aussteller auf 115.000 qm

Am morgigen Donnerstag startet zum siebten Mal die Games Convention in Leipzig

Bereits vor Beginn gab es die ersten Rekordmeldungen. So ist die Zahl der Aussteller und der Ausstellungsfläche jedes Jahr gewachsen.

Am dem 21.8. bis 24.8. präsentieren 547 Aussteller (im Vorjahr 501) ihre Angebote auf 115.000 qm Fläche. Im Jahr 2007 waren es „nur“ 112.000 qm. Die Anbieter kommen aus 32 Ländern. Mit dabei sind Niederlande, Frankreich, England, Spanien, USA und sogar Russland. Nie zuvor kamen mehr Aussteller zur GC.

Der ABBUC e.V. ist in Halle 2 zu finden, zwischen Retrogames e.V. und dem FORUM. Ebenfalls in Halle 2 befindet sich ein Teil des Business Center für Fachpublikum und Pressevertreter.

Eigentlich soll die Games Convention 2008 das letzte Mal in Leipzig stattfinden. Der Branchenverband BIU versuchte in diesem Jahr mit aller Gewalt die GC nach Köln zu ziehen. Das ist der Planung nach zwar gelungen, jedoch konnte erfolgreich verhindert werden, dass der etablierte Name „Games Convention“ ebenfalls umzieht. Der Name beilbt also in Leipzig. Die neue Messe in Köln trägt in Zukunft den Namen „GamesCom“.

Dass der Coup des BIU, die GamesConvention nach Köln zu verlagern gelingt, ist eher anzuzweifeln, denn die Messe soll dann erschwerend statt im August erst im September stattfinden – Also ausserhalb der Sommerferien. Da nach Angaben der GC die Altersstruktur 12-22 Jahre mit 50% vertreten ist, würde hier ein gewaltiger Besucheranteil weg brechen. Die angesprochene Käuferschicht würde also überwiegend ausbleiben, denn die sitzt während der Messe in der Schule.

Die Leipziger Messe AG kontert gegen den BIU, indem es die GamesConvention weiterhin stattfinden läßt als wäre nichts geschehen. Und zwar so wie in den letzten Jahren: Im August zur gleichen Zeit und am selben Ort… in Leipzig.

Das Gefecht zwischen Leipzig und Köln ist also noch nicht entschieden.

Andreas Bertelmann